DuIchWir - Alle inklusive. Die Internetseite zur Öffentlichkeitskampagne Inklusion in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die Internetseite zur Öffentlichkeitskampagne Inklusion in Baden-Württemberg

Text-Reader ein-/ausblenden Textreader Schrift vergrößern/verkleinern Textgröße Kontrastansicht ein-/ausschalten Kontrast

11. Februar 2015

Bernstadt
Einführungsvortrag zum Thema Inklusion

Der Sozialverband VdK, Ortverband Bernstadt, lädt am 11.02. um 19:00 Uhr zu einem Einführungsvortrag über das Thema Inklusion unter dem Titel „Inklusion geht alle an! Vielfalt (er)leben – Barrieren abbauen“ im Vereinsraum der Riedwiesenhalle ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der landesweiten Inklusionskampagne „DUICHWIR – Alle inklusive.“ statt. Referentin ist Angela Rubens vom VdK, die interessante Einblicke vermitteln wird, was Inklusion konkret bedeutet und wie die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention in Bernstadt und Umgebung umgesetzt werden können. Vertreter der Kommune, ortsansässige Vereine und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu diesem Vortrag eingeladen.

15. Februar 2015

Oberboihingen
Inklusiver Fasching

Die Behinderten-Förderung-Linsenhofen e. V. lädt im Rahmen ihres durch die Aktion Mensch geförderten Inklusionsprojektes "mittendrin-offen-vernetzt - im Landkreis Esslingen inklusiv unterwegs" am 15.02.15 von 13:00 bis 17:00 Uhr zu einer inklusiven Faschingsveranstaltung in der Gemeindehalle in Oberboihingen ein. Menschen mit und ohne Behinderung feiern gemeinsam Fasching, haben Spaß und kommen miteinander ins Gespräch. Zu dieser Veranstaltung werden viele Bewohnerinnen und Bewohner aus der Einrichtung der Behinderten-Förderung und Eltern mit Kindern aus der Gemeinde und Umgebung erwartet. Der regional bekannte Musik-Entertainer Klaus Wäspy, die Tanzgruppe Felicious aus Nürtingen und die Tanzgarde der Karnevalsfreunde Esslingen e. V. gestalten das Bühnenprogramm und bringen Faschingsstimmung in den Saal. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Spiele, an denen sich alle Gäste beteiligen können.

St. Gallus Hilfe Plakat
St. Gallus Hilfe Plakat

24. Februar 2015

Tettnang
Informationsveranstaltung „Junge Welt“

Am 24.02. lädt die Stadt Tettnang in Zusammenarbeit mit der St. Gallus-Hilfe gGmbH und der Diakonie Pfingstweid e. V. von 18:30 – 21:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Stadtbücherei Tettnang ein. Als Projektpartner der landesweiten Öffentlichkeitskampagne „DUICHWIR Alle inklusive.“ schaffen die Veranstalter auf dieser und weiteren drei Informationsveranstaltungen einen Ort der Begegnung für Menschen mit Behinderungen, deren Angehörige, Menschen ohne Behinderungen, aber auch Unternehmen, kommunale Gremien und andere Akteure im Sozialraum Tettnang. Ziel ist es, die Besucherinnen und Besucher durch Inputreferate für das Thema Inklusion mit dem Schwerpunkt auf junge Menschen zu sensibilisieren. In einem Worldcafé können Menschen mit und ohne Behinderungen miteinander ins Gespräch kommen und sich austauschen.

Die Kunst Schuhe zu binden
Die Kunst Schuhe zu binden

25. Februar 2015

Leutkirch
Inklusiver Kinoabend

Im Rahmen der landesweiten Öffentlichkeitskampagne "DUICHWIR Alle inklusive." lädt die St. Gallus-Hilfe gGmbH in Kooperation mit dem Cineclub Leutkirch e. V., dem Behindertenbeirat der Stadt Leutkirch und der VHS Leutkirch zu einem inklusiven Kinoabend ein. Am 25.02. von 20:00 - 22:00 Uhr läuft im Centraltheater der Film "Die Kunst sich die Schuhe zu binden" der schwedischen Regisseurin Lena Koppel. Der Eintritt beträgt 4,00 Euro. Die Handlung: Der Schauspieler Alex ist arbeitslos, seine Beziehung ist gescheitert - und das Arbeitsamt schickt ihn als Betreuer in eine Einrichtung für Menschen mit geistigen Behinderungen. Nicht das, was er sich erträumt hat - aber schnell stellt er fest, dass genau dieser Job seine eigentliche Berufung ist. Er erkennt das schauspielerische und musikalische Potenzial der Menschen, die ihm dort anvertraut sind - und meldet sie zur Castingshow "Schweden sucht den Superstar" an.

28. Februar 2015

Göppingen
Ideenbörse "Freizeit und Urlaub"

Am 28.02. lädt das Kreissozialamt von 11:00 bis 15:00 Uhr zu einer Ideenbörse  "Freizeit und Urlaub" für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderungen in das Erdgeschoss des Landratsamtes ein. Der Veranstaltungsort ist selbstverständlich barrierefrei gestaltet und wird der Schauplatz sein für einen bunten Mix aus Information, Unterhaltung und kulinarischen Genüssen. Um 11:00 fällt der Startschuss mit der Verleihung des Inklusionspreises und es heißt "Bühne frei" für Musik- und Tanzvorführungen. An zahlreichen Informationsständen können sich die Besucherinnen und Besucher über Freizeitangebote in den Bereichen Sport, Musik, Kreativität, Kultur, Ausgehen, Bildung und Urlaub informieren. Treffpunkt für angeregte Gespräche zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen ist die Ideenecke Inklusion. Verschiedene Mitmach-Angebote, ein Clown für die Kinder sowie Speisen und Getränke runden diese Inklusionsveranstaltung ab.

07. März 2015

Ditzingen
Inklusionstag der Ditzinger Bürgerstiftung

Am 07.03. lädt die Bürgerstiftung im Bürgersaal in Ditzingen von 15:00 bis ca. 18:00 Uhr zu einer Veranstaltung ein, die ganz im Zeichen der landesweiten Öffentlichkeitskampagne „DUICHWIR Alle inklusive“ steht.  Nach den Grußworten von Herrn Hafner (Bürgerstiftung) und Herrn Oberbürgermeister Makurath erwartet die Besucherinnen und Besucher das Ensemble von Dein Theater Stuttgart mit einer Aufführung des Theaterstücks „Das war der Hirbel“. Anschließend wird Herr Prof. Dr. Meyer aus Stuttgart einen Vortrag zum Thema Inklusion halten. Das Catering in der Pause wird von Ditzinger Bürgerinnen und Bürgern mit Handicap unterstützt.

Flyer der Wanderausstellung "etwas bleibt"
Flyer der Wanderausstellung "etwas bleibt"

08. März – 26. März 2015

Reutlingen
„etwas bleibt“ – Wanderausstellung im Landkreis Reutlingen

Auf Initiative der Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen wurde eine landkreisweite Wanderausstellung für das Jahr 2015 auf den Weg gebracht. Die Auftakt-Vernissage fand am 08.03.2015 in der Kreissparkasse Reutlingen statt. Die zweite Ausstellung wird am 08.06.2015 um 19:00 Uhr im Stadtmuseum Klostermühle in Bad Urach eröffnet und die Vernissage der Abschluss-Ausstellung findet am 14.10.2015 um 19:00 Uhr im Casino des ZfP Südwürttemberg in Zwiefalten statt.

6 Künstlerinnen und Künstler aus dem Landkreis Reutlingen zeigen in diesen Ausstellungen ihre Eindrücke und Ideen in Form und Farbe. Sie haben sich zusammengefunden, um durch die gemeinsame Präsentation ihrer Arbeiten unter dem Slogan „DUICHWIR Alle inklusive.“ einen Beitrag zur Inklusion zu leisten. Malerei, Radierung und Fotografie sowie unterschiedliche Genres und Techniken versprechen eine beeindruckende Bandbreite künstlerischer Vielfalt.

11. März 2015

Tübingen
Informationsveranstaltung „Pflegereform 2015 – Infos und Neuerungen“

Auf vielfachen Wunsch von Betroffenen und Angehörigen lädt der Kreisbehindertenbeauftragte Willi Rudolf am Mittwoch, 11. März 2015, von 19:30 bis 21:00 Uhr in den Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Tübingen zu einem Infoabend „Pflegereform 2015“ ein. Im Mittelpunkt des Abends steht das zu Jahresbeginn in Kraft getretene 1. Pflegestärkungsgesetz, mit dem viele Neuerungen und Verbesserungen im Pflegebereich verbunden sind. Die Informationsveranstaltung findet unter dem Dach der landesweiten Kampagne "DUICHWIR Alle inklusive" statt. Angesprochen sind Betroffene mit und ohne Behinderungen, deren Angehörige sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Nach der Begrüßung durch den Landesbehindertenbeauftragten Gerd Weimer und Landrat Joachim Walter wird der Kreisbehindertenbeauftragte Willi Rudolf in das Thema einführen. Im Anschluss daran wird Anette Widmann-Mauz MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, in einem Fachvortrag über die zentralen Neuerungen der Pflegereform informieren. Darüber hinaus findet eine Diskussions- und Fragerunde mit Vertretern aus dem Pflegebereich statt.

Interessierte können sich per E-Mail beim Kreisbehindertenbeauftragten Willi Rudolf unter KBB(at)kreis-tuebingen.de anmelden.

Veranstaltungsreihe
Veranstaltungsreihe

13. März 2015

Tübingen
„Auf den Punkt gebracht: Die Behindertenrechtskonvention in der Kommune“

Veranstaltungsreihe der Stadt Tübingen zum Thema Inklusion

Mit der Veranstaltungsreihe „Alles was Recht ist – Tübingen auf dem Weg zur Inklusion“ beteiligt sich die Stadt Tübingen in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Tübingen, FORUM INKLUSION an der landesweiten Öffentlichkeitskampagne DUICHWIR Alle inklusive.

Mit interessanten Vorträgen zum Thema Inklusion, inklusiven Sport- und Bewegungsangeboten, Berichten von Menschen mit Behinderungen aus ihrem täglichen Leben, künstlerischen Projekten        u. v. m. wird das Thema Inklusion aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Die Veranstaltungsreihe verfolgt drei Ziele: den Rückblick auf das, was in der Vergangenheit bereits erreicht wurde, einen Einblick zu geben, wo Tübingen in punkto Inklusion heute steht, und Projekte vorzustellen, die in der Zukunft den Inklusionsgedanken noch umfassender verwirklichen sollen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Behinderungen sind herzlich zu diesen Veranstaltungen eingeladen. Ein besonderes Highlight im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe ist der Vortrag von Frau Prof. Theresia Degener mit dem Titel „Auf den Punkt gebracht: Die Behindertenrechtskonvention in der Kommune“ am 13. März 2015.

Das ausführliche Programm der Veranstaltungsreihe haben wir nebenstehend als PDF zum Download für Sie bereitgestellt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise und Informationen hierzu in der Tagespresse.

20. März 2015

Tübingen
Fachtag „Persönliches Budget“

Der Landkreis Tübingen veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Tübingen und dem FORUM & Fachstelle Inklusion unter dem Dach der landesweiten Inklusionskampagne „DUICHWIR Alle inklusive.“ am Freitag, 20. März 2015, von 13:00 bis 18:00 Uhr im Landratsamt einen Fachtag, der Mut machen will, das Persönliche Budget zu nutzen. Seit 2008 haben Menschen mit wesentlichen Behinderungen einen Rechtsanspruch auf Geldleistungen, um so ihr Leben eigenständiger und selbstbestimmter gestalten zu können. Hierunter fallen zum Beispiel die Begleitung im Wohnbereich und die Assistenz beim Besuch von Freunden oder kulturellen Veranstaltungen.

Nach der Eröffnung durch Landrat Joachim Walter und Grußworten des Landesbehindertenbeauf-tragten Gerd Weimer und der Fachbereichsleiterin bei der Universitätsstadt Tübingen, Uta Schwarz-Österreicher, erwarten die Gäste des Fachtags zahlreiche Informationen und Gesprächsmöglich-keiten mit Experten. Hierzu sind Menschen mit Behinderungen, die das Persönliche Budget bereits nutzen oder künftig nutzen wollen, Angehörige, Träger der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie, Selbsthilfeorganisationen, Fachkräfte aus ambulanten Diensten und Verwaltungen sowie alle am Thema Interessierten herzlich eingeladen.

Informationen zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Veranstaltungsflyer auf www.kreis-tuebingen.de unter der Rubrik Aufgaben/Soziales/Sozialplanung der Eingliederungshilfe.

20. März 2015

Bad Bellingen-Bamlach
Frühlingserwachen

Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang am 20.03. veranstaltet das St. Josefshaus an der Alten Weinstraße 2/1 von 16:00 bis 20:00 Uhr einen bunten Markt, der bei den Besucherinnen und Besuchern Frühlingsgefühle weckt und hoffentlich auch die Sonne hervorlockt. Der Werkstattladen des St. Josefshauses ist mit einem Stand vertreten. Die Spielwaren, Textilien und Dekoartikel, die dort angeboten werden, wurden alle von Menschen mit Behinderungen hergestellt. Viele weitere Marktstände laden zum Bummeln und zum Kauf ein: Recyclingschmuck, Ostergestecke, Selbstgenähtes und Bioprodukte von Anbietern aus der Region können erworben werden. Ab 17:30 Uhr wird die Band „Markgräfler Spätlese“ die musikalische Untermalung übernehmen – und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die Besucherinnen und Besucher können sich vor oder nach dem Bummel über den Markt mit hauseigenem Wein und Sekt, Grillwurst und Kuchen stärken oder am Stand des Gemeindekindergartens Bad Bellingen eine Waffel genießen.

Das Frühlingserwachen bietet die Gelegenheit, Bekannte zu treffen, beim einen oder anderen Angebot zuzugreifen und sich auf den Frühling einzustimmen.

21. März 2015

Ditzingen
Inklusives Marktfrühstück der Ditzinger Bürgerstiftung

Am 21.03. wünscht die Ditzinger Bürgerstiftung "Guten Appetit" im Treffpunkt ADLER bei einem inklusiven Frühstück im Rahmen des samstäglichen Marktes. Von 8:00 - 11:30 Uhr bewirten Besucher des Familienentlastenden Dienstes der Offenen Behindertenhilfe und Bewohner der betreuten Wohngruppe im Kastanienhof die Gäste mit einem reichhaltigen Frühstück. Dieses inklusive Frühstück wird ein guter Start in den Tag, und das ganz sicher nicht nur im Hinblick auf Essen und Trinken. Es soll Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen ermöglichen - um miteinander zu reden, zu lachen und zu genießen.

21. März 2015

Oberboihingen
2. Integratives Fußballturnier

Die Behinderten-Förderung-Linsenhofen e. V. veranstaltet in Kooperation mit der Stiftung Leben am 21.03.15 von 10:00 bis ca. 16:30 Uhr in der Ballspielhalle in Oberboihingen ein integratives Fußballturnier. Wie schon im Vorjahr bestehen die Mannschaften aus Menschen mit und ohne Behinderungen – eine wunderbare Gelegenheit, den Inklusionsgedanken spielerisch umzusetzen. Auszubildende und Mitarbeiter von Firmen und Institutionen aus der Region und Menschen mit Behinderungen aus unterschiedlichen Einrichtungen kämpfen gemeinsam um den Sieg auf dem Fußballfeld. Spaß, Spiel und Spannung sind garantiert, sowohl für die Spielerinnen und Spieler als auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer. Folgende Mannschaften wurden ausgelost:

  1. Werkstätten Esslingen-Kirchheim + Auszubildende der FA Metabo Nürtingen
  2. Filderwerkstatt + Auszubildende der FA Recaro (Göppingen)
  3. Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. 2 + Die Fetzige
  4. Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. 1 + Johannes-Kepler-Realschule Wendlingen
  5. Philip-Matthäus-Hahn-Schule BVE + Auszubildende der FA Nagel Maschinen- und Werkzeugfabrik GmbH
  6. Arbeits- und Begegnungsstätten 
gemeinnützige GmbH (ARBEG) + Auszubildende der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V.
  7. Karl-Schubert- Werkstätten + Kirchrainschule Oberboihingen